Hochzeitsmahl - Ihr Essen zur Hochzeit

Individuelles Fotoalbum gestalten

Sicher stellt der eine oder andere Gegenstand vom schönsten Tag des Lebens eine liebenswerte Erinnerung dar. Vielleicht das Zuckergusspaar auf der Hochzeitstorte oder ein spezielles Geschenk eines guten Freundes. Ohne Frage ist aber das Hochzeitsalbum der Gegenstand, der die Erinnerungen am intensivsten aufleben lässt, ob nun nach einem Jahr oder nach Jahrzehnten. Bei verschiedenen Anbietern können Sie ein solches Fotoalbum individuell gestalten.

Das persönliche Hochzeitsalbum

Natürlich ist ein Hochzeitsalbum oder Fotoalbum immer eine persönliche Sache. Doch es ist auch eine Frage der Gestaltung und ebenso der Form, ob das eigene Album schnell in Vergessenheit gerät und im Regal oder einer Schublade verstaubt oder im Fokus des Paares beziehungsweise der Familie bleibt. Mit der richtigen Einordnung und der passenden Auswahl der meist unzähligen Bilder wird das Hochzeitsalbum zum wirklich interessanten Zeitzeugnis eines sehr individuellen Momentes im Leben zweier Menschen.

myphotobook.de

Die Qual der Auswahl

Ein Profifotograf macht viele Bilder, sehr viele Bilder. Damit erhöht er oder sie die Chance, die perfekte Momentaufnahme abzulichten. Auf einer Hochzeit kann es den Profi geben, der im Auftrag des Brautpaares das Geschehen im Bild festhält, es sind aber meist genauso viele Smartphones und Digitalkameras anwesend wie Gäste. Darum kann beispielsweise an die Hochzeitsgäste die Bitte ergehen, ihre Aufnahmen nach der Feier dem Brautpaar zuzusenden. Dank Digitalisierung heute kein Problem mehr. Auf diese Weise stellen oft Hunderte Bilder die Basis für das Hochzeitsalbum dar. Nun kann in aller Ruhe eine Auswahl getroffen werden und nur die wirklich schönen und interessanten Bilder finden als Hochglanz-Papierabzüge ihren Weg in das Album.

Eine Geschichte erzählen

In der Erinnerung wird die Hochzeit zu einer Abfolge unterschiedlicher Momente. Die Kirche oder das Standesamt. Die Fahrt zum Festsaal, der Empfang, der Tanz des Paares mit den Eltern und vieles mehr. Das Hochzeitsalbum bietet bei richtiger Einordnung die Möglichkeit, diese Erinnerungsmomente zu einer Geschichte mit Anfang, Verlauf, Höhepunkt und Ende zu machen. Eben das, was ein gutes Buch ausmacht. Darum sollten die Bilder einer Zeitlinie folgen, was im Übrigen auch das Gedächtnis besser unterstützt als Bilder, die wahllos eingeordnet werden. Auch die Beschriftung der Aufnahmen darf nicht fehlen. Welche Personen in welcher Situation, wobei natürlich peinliche Dinge, die immer einmal vorkommen können, in einem Hochzeitsalbum nichts zu suchen haben.

Die Form des Hochzeitsalbums

Das ist nun eine Frage des persönlichen Geschmacks. Das Album kann so gestaltet sein, das beispielsweise auf jeder Seite ein Bild in einen Passepartout gefasst ist und sich so der Blick nur auf dieses Foto konzentriert. Andrerseits können mehrere Bilder auf einer Seite ein bestimmtes Geschehen besser zusammenfassen. Im Idealfall werden diese Darstellungsformen kombiniert. Der Kuss in der Kirche, möglichst in Nahaufnahme, besitzt sicher ein außerordentliches Alleinstellungsmerkmal. Das lustige Spiel während der Hochzeitsfeier hingegen wirkt in der Kombination interessanter.

Dass die Bilder mit einem ansprechenden Einband, vielleicht mit in Gold geprägtem Text, einen würdigen Rahmen erhalten, versteht sich von selbst. So wird das Hochzeitsalbum sicher zur schönsten Erinnerung an "den" Tag des Lebens.